Zusammenstellung der DRG-bezogenen Anträge und der Anträge zur Änderung der Liste der in der Medizinischen Statistik erfassbaren Medikamente und Substanzen aus dem Antragsverfahren zur Weiterentwicklung des SwissDRG-Systems




Die angezeigten Texte sind auf 300 Zeichen gekürzt. Halten Sie den Mauszeiger über einen Text, um ihn vollständig anzuzeigen.
AntragsnummerStatusAntragsberechtigte PartnerorganisationAntragsstellende Organisation/InstitutProblembeschreibung
A18-0142UmgesetztH+SpitalDie DRG A97 ist im Inselspital mit 77% Kostendeckungsgrad hoch defizitär. Porblematisch sind v.a. die Langlieger (7 von 44 Fällen A97 im 2017) oder Normallieger mit einem VD-Quotient > 1 (LOS/MVD) (24 von 44). Das Problem ist, dass bei den meisten Patienten eine akut-somatische (ggf kurative) Behandlung vor dem Übertritt in die Spez Palliative Care statt fand, der Aufenthalt auf der Pall Care m...
A18-0143AbgelehntH+SpitalMINDERERLÖS wegen MEHRAUFWAND Palliativkomplexbehandlung in der Gynonkologie aus N33Z in A97F:

Erhält eine gyn-onkologische Patientin zusätzlich zu einer radikalen LK-Excision weibl Geschlechtsorgane eine komplizierende (Bestrahlung) Prozedur und Palliativkomplexbehandlung, kommt es zu Mindererlös wegen Mehraufwand durch CHOP 93.8A Palliativ-KB mit Untervergütung und Umgruppierung in die A97...
A18-0144UmgesetztH+SpitalBehandlung der Patieten mit Anorexie ist sehr aufwändig, aktuell sind die Fälle untervergütet (Kostendeckungsgrad 61%, 19 Stat Fälle 2017). U66A MVD 29 Tage.
A18-0145AbgelehntH+SpitalSeit 2017 sie die Stadieneinteilung der akuten Niereninsuffizienz nach KDIGO relevant und kodierbar.
A18-0146AbgelehntH+SpitalZerebrovaskuläre Vasospasmen im Rahmen der SAB (subarachnoidale Blutungen) werden in hochspezialisierten Zentren behandlet, im 2017 21 Fall mit der kodierten Prozedur 99.BA.4 Multimodale Komplexbehandlung bei zerebrovaskulären Vasospasmen, insgesamt defizitär bei Kostendeckungsgrad 85%, gruppiert in die unterschiedlichen DRGs, oft DRG B90B IMC Komplexbehandlung > 392/552 Aufwandspunkte oder neu...
A18-0147Nicht rechenbarH+SpitalDie PCCL Matrix berücksichtgt aktuell 0-4 Punkte. Es war in der Vergangenheit nicht möglich, die PCCL Matrix auf 0 - 6 Punkte zu eweitern.
A18-0148UmgesetztH+SpitalDefibrotide B01AX01 ist ein HTM, Erfassbar ab 2017.
A18-0149AbgelehntH+SpitalBei einer Massentransfusion wird in der Regel auch Plasma (qFFP, piFFP) transfundiert. Für die FFP gab es bis anhin keinen Zusatzentgelt. Die Defizite, welche eine Massentransfusion verursacht, können nur unzureichend durch die EK, TK, GF Gerinnungsfaktoren gedeckt werden.
A18-0150Nicht rechenbarFMHSchweizerische Gesellschaft für IntensivmedizinBei bestimmten Fälle werden meherer Komplexbehandlungen entweder gleichzeitig oder sequentiell durchgeführt. In der Regel sind solche Fälle über eine bestimmte Komplexbehaldung gruppiert, Aushnahme sind die "step down" DRGs IPS & IMC.
A18-0151UmgesetztFMHSchweizerische Gesellschaft für AngiologieDiverse interventionelle Behandlungen sind wegen Umverteilung in andere Vergütungsgruppen (Änderung der Logik), fehlenden Zusatzentgelten und sinkender BR gefährdet, da die Kosten nicht mehr gedeckt sind.

Die Komplexität der Eingriffe wird kaum mehr berücksichtigt, eine Vielzahl der Verfahren groupieren nach SwissDRG (Vorab-)Version 8.0/2019 in die unterste Vergütungsgruppe F59G – weitgehend...
A18-0152AbgelehntH+SpitalUnterdeckung/MINDERVERGÜTUNG in die operative L17A "Andere Eingriffe an der Urethra od. Harnblase, mehr als ein Belegungstag" aus höhergewichtigen DRGs med. Partition durch OR MEHRLEISTUNG Spülkathetereinlage 57.0X.99.
Ausserdem: L17A ist keine Ausnahme-Wiederaufnahme DRG, so dass onkologische Wiederkehrerketten mit Spülkathetereinlage zusammengeführt werden müssen..

Bsp aus DRG L60:
FID ...
A18-0153AbgelehntH+SpitalCHOP Kode 59.02 perineale und periureterale Adhäsiolyse ist ein bewährter Kostentrenner in den Kalkulationsdaten und somit im Swiss DRG System ein etablierter Splitfaktor, insbesondere in den gynäkologischen DRGs, aber auch als OR Kode in zahlreichen MDC übergreifenden Funktionen.
Die Echt-Kodierdatengrundlage basiert dabei nicht auf einer erfüllten Minimalanforderung von mind. 60 Minuten Ad...
A18-0154AbgelehntH+SpitalAnzupassende Grouperlogik 901er "Fehler" DRG durch Herzkathermassnahme bei zerebrovaskulären Stroke Patienten mit MINDERERÖS bei MEHRLEISTUNG:

konkretes Beispiel:
Eine PTCA in der Nebenbehandlung bei HD Hirninfarkt Basis DRG B70 med. Partition mit Hauptaufwand Neurologische Komplexbehandlung >72 Std 99.BA.15 wertet ab in 901D DRG mi erheblicher Untervergütung wegen Mehrleistung interven...
A18-0155AbgelehntH+SpitalProblem 1) Anpassung Grouperlogik Anorexie mit OR Leistung in 901D nicht aufwandsgerecht abgebildet. Unterdeckung wegen MINDERERLÖS bei OR MEHRLEISTUNG
Ein Fallbeispiel:
FID 861xxxxx, Datenjahr 2017, PCCL4, VWD 29 Tage, Grundversichert, Kosten ca. 114'000 SFR, Kostendeckungsgrad 24%
Hauptdiagnose und Hauptaufwand atyp Anorexia Nervosa F50.3 zur PEG Anlage (43.11) und enteralen Ernährung (...
A18-0156UmgesetztH+SpitalLappenplastik bei Verbrennungsdiagnose (gleicher Lokalisation) gruppiert in 901er DRG "Ausgedehnte OR-Prozedur ohne Bezug zur Hauptdiagnose". Plastische Chirurgie (insbesondere Hautlappen und Weichteillappen) bei Verbrennungen steht in unmittelbarem Zusammenhang mit der Hauptdiagnose und sollten nicht in 900er DRGs gruppieren.

Ein Fallbeispiel, Datenjahr 2017, FID 864xxxxx:
Hauptdiagnose: T...
A18-0157UmgesetztFMHSchweizerische Gesellschaft für GefässchirurgieIm aktuellen DRG System (Basis DRG F33, F51) wird dem erhöhten Verbrauch von Resourcen bei Vorliegen einer Ruptur von Aneurysmen der Aorta im Vergleich zur elektiven Versorgung von Aortenaneurysmen (I71.4 vs. I71.3) nicht Rechnung getragen.
A18-0158UmgesetztH+SpitalAC-Gelenk Stabilisation mit Verwendung Semitendinosus-Allografts wird der DRG I29B, CW 0.92 zugeordnet (SwissDRG 8.0, Plannungsversion). Beim Spitalaufenthalt von ca 5 Tagen, Materialkosten zwischen 3000 und 4500 CHF und OP-Dauer 1.5-3.5 Stunden (je nach OP-Technik) entsteht eine Kostenunterdeckung.

A18-0159UmgesetztFMHSchweizerische Gesellschaft für GefässchirurgieBei trotz ausgebauter medikamentöser Therapie therapierefraktärer arterieller Hypertonie stellt die Implantation eines Impulsgenerators zur Aktivierung des Baroreflexes am Glomus caroticum eine effektive Behandlungsmöglichkeit dar. (CHOP 39.8X.20). Bisher wurde dieses Verfahren nicht im DRG System angebildet. Wir empfehlen eine Aufnahme in den DRG Katalog.
A18-0160AbgelehntH+translation missing: de.HôpitalLes rénumération supplémentaire pour les implants de neuro-chirurgie sont dans certains cas bien inférieures aux coûts:

- stent intra-crânien flow diverter: (ZE-2018-48.01 code CHOP 39.72.13) coûts=13'000-14'000 francs, ZE= 10'149.50 francs

- coils endovsculaires (ZE-2018-66.01): les coûts varient beaucoup d'un coil à l'autre: certains coûtent plus de 1'000 par coil (coils Galaxy), po...
A18-0161UmgesetztH+translation missing: de.Hôpital